In den letzten Jahren sind in Nordamerika unter anderem 2 robuste und umweltfreundliche Tränken entwickelt worden, die selbst bei – 40 ° C ohne teure und störanfällige Zusatzheizung auskommen.

Nachstehend Erklärungen zu den 2 verschiedenen frostfreien Weidepumpen von Cobett und von Frostfree Nosepumps.

Bitte teilt mir bis zum 01.08.2014 verbindlich mit, wenn Ihr Interesse am Kauf einer frostfreien Tränke habt.
Eventuell diese Informationen an Züchterkollegen weitergeben.

Mit den besten Züchtergrüßen

Jürgen Greiner, Ginsterweg 1, 24576 Hagen

E-Mail: j.greiner@holsten-galloways.de

Cobett Tränke

Viel Erdwärme in Verbindung mit einer 5 cm dicken Isolierung der mindestens 60 cm großen Schächte unterhalb der Tränken verhindert ein Festfrieren der Ventile.

Die Cobett-Tränke benötigt nur eine ausreichend tief verlegte Trinkwasserleitung. Erdwärme verhindert ein Festfrieren des am Beckengrund installierten Schwimmerventils. In der nachstehende Website gibt es weitere Informationen. http://cobett.com/products

Flyer Cobett Tränke
Frostfree Nosepumps

Die frostfreie Weidepumpe benötigt einen Rammfilter in bis zu 7 m Tiefe, eine Quelle oder ein Gewässer, das im Winter nicht bis zum Grund zufriert. Das Ventil kann nicht festfrieren, weil nach dem Trinken das Wasser unterhalb der Frostzone aus dem Wasserschlauch herauslaufen kann. Hier geht es zur Website zur Weidepumpe http://www.frostfreenosepumps.com

Flyer Nosepumps
Test Nosepumps