Tiergeburtsmeldungen an das Herdbuch per Internet!

Sehr geehrte Züchterin, sehr geehrter Züchter,

Bereits seit dem Jahr 2008 vereinfachte der FRZ das Verfahren zur Tiermeldung im Herdbuch. Dabei lehnen wir uns an die HIT-Datenbank an, um damit die Doppelmeldungen (HIT und Herdbuch) überflüssig zu machen. Die neuen Geburtsmeldungen erhalten wir dann nicht mehr von Ihnen, sondern von HIT direkt. Damit sparen Sie und der Verband überflüssige Mehrarbeit.

Bisher erfolgt die Meldung von Geburten, Zu- und Abgängen an die HIT über deren Homepage. Für Zu- und Abgänge bleibt das auch in Zukunft so. Über den nachstehenden linken Button kommt man direkt zur SSL gesicherten Anmeldung Tiergeburtsmeldung.

Nachstehend die Vorgehensweise bei Tiergeburtsmeldungen:

    • Geben Sie Ihre 12-stellige Betriebsnummer und die PIN (Passwort) ein.
    • Klicken Sie den ersten Schalter "Geburtsmeldungen" auf "Weiter"
    • Es erscheint die Liste der Ohrmarken, die Sie bereits erhalten, aber noch keinem Kalb vergeben haben. Klicken Sie auf die Ohrmarke, die Sie vergeben wollen.
    • Es erscheint das normale Meldeformular, das Sie ausfüllen.
    • Nachdem Sie auf "Abschicken" geklickt haben, müssen Sie die Herdbuchangaben ergänzen (Vater, Farbe, Geburtsgewicht).
    • Schließen Sie den Vorgang mit "Abschicken" ab.

Mit dem Klick auf "Abschicken" wird die Meldung automatisch an HIT gesendet, Sie erhalten bald darauf den Rinderpass. Zugleich erhalten wir die Daten im Herdbuch. Sollte ein Muttertier nicht im Herdbuch eingetragen sein, wird automatisch auch das Kalb nicht in das Herdbuch eingetragen. Der FRZ ist – wie nahezu jede Organisation heute – darauf angewiesen, seine Arbeitsabläufe schlank und schnell zu gestalten. Der Vorstand hat sich daher für dieses Verfahren entschieden, um Ihren und unseren Aufwand zu verkleinern.