Fleischrinderschau 2017 in Viöl

Sonne, gutes Wetter und Zuchtrinder bester Qualität, das scheint schon eine Art „Motto“ zu sein bei der Landesschau der Fleischrinder in Viöl im Rahmen des Bauernmarktes – so war es auch am 21.05.2017. Neben den Galloways, die auch in diesem Jahr den stärksten Rasseblock darstellten, waren Dexter, Highland-Cattle und Angus erschienen. Als Richter wurde Urs Schmied von der Mutterkuh Schweiz eingeflogen – er erledigte seine Arbeit sehr professionell und nachvollziehbar.

KlasseNamePlatzierungBesitzer
Dexter
Färsen IGroßensee Elbe
(V: Burnsine Igel)
1a, LandessiegerinSabine Hundsdoerfer-Pokupic, Großensee
Planetree Themse
(V: Minos x MV: Planetree Hektor)
1b, ReservesiegerinSabine Hundsdoerfer-Pokupic, Großensee
Färsen IIGrossensee Amber
(V: Burnsine Igel x MV: Großensee Henry)
1aSabine Hundsdoerfer-Pokupic, Großensee
Gerda
(V: Max-Jakob vom Wellsee x MV: Oktavian)
1bDr. Walter Reulecke, Kiel
Bullen IEmil
(V: Caesar von der Freiweide x MV: Porter Skelbaekgard)
1a, LandessiegerBirtha Mahnsen, Kiel
Egebjerggard Kenny
(V: Frederik Egebjerggard x MV: Ferdinand)
1bDr. Walter Reulecke, Kiel
Bullen IIHensel von Ost-Sylt
(V: Marco x MV: Ferdinand)
1a, ReservesiegerUlrike Lobach, Sylt-Ost
Franz
(V: Caesar von der Freiweide x MV: Mao)
1bDr. Walter Reulecke, Kiel
Galloway
Färsen IBella vom Fieler Moor
(V: Pirk x MV: Theo vom schwarzen Dreck)
1aChristoph Rohrmoser, Hemmingstedt
Anne
(V: Cliff x MV: Baron vom Lindenhof)
1bZG Plähn, Linden
Färsen IIKlari vom Oxbektal
(V: Elcano von der Bergweide x MV: Nils)
1a, ReservesiegerinHans-Werner Seehusen, Steinfeld
Freia von den Eiderwiesen
(V: Ugor vom Eidertal x MV: Unikat vom Eidertal
1bHolger und Karin Coltzau, Delve
Färsen IIIChica vom Haidhof
(V: Wilko vom Bauernberg x MV: Erwin vom Zuchthof Loemker)
1a, LandessiegerinWilli Quandt, Emkendorf
Nora
(V: Cliff x MV: Nobelmannvom Lindenhof)
1bZG Plähn, Linden
KüheUdine vom Eidertal
(V: Upstar x MV: Winnetou vom Lindenhof)
1a, SiegerinZG Maaß/Elmenthaler, Delve
Alma vom Lindenhof
(V: Emir vom Münchhof x Balu)
1bZG Carsten und Jennifer Haalck, Linden
BullenUgo vom Osterhof
(V: Unexpected x MV: Napoleon vom Fischbeker Buchenhof)
1a, SiegerZG Eike Maaß und Jan Elmenthaler
Gustl von de Friweh
(V: Jojo vom Farnkroch x MV: Panto Galloways vom Alfsee)
1bManfred Dirks, Duvensee
Highland
FärsenCandy von Hackenstedt
(V:Prince of Munlochy x MV: Alasdair
Mhor of Roisbheinn)
1a, SiegerRudolf Asche, Norderstedt
Ulani
(V: Lucky Star of Greenfield x MV: Orwell of Greenfield)
1bDirk Mitzkus, Flensburg
Bullen ICosmo vom Marienkoog
(V: Cleo von Dreimuehlen x MV: Bill von Behrensdorf)
1a, SiegerMartin Kluge, Galmsbuell
Cailean 1. vom Kiebitzmoor
(V: Cash of Greenfield x MV: Alasdair Mhor of Roisbheinn)
1bSilvia und Volker Bröcker, Ostrohe

Angus:

Der Betrieb Clausen aus Satrup zeigte eine Angus-Kuh mit einem hervorragenden ET-Bullenkalb aus einer Kanadischen Kuh (Codered RED HAZEL BLUFF MS CHB 11P) und einem US-Bullen (Direction RED ANDRAS NEW IMP R240Y).

Dexter:

2 Klassen von je drei Dexterfärsen wurden vorgeführt: In der ersten Gruppe dominierten „Elbe“ (1a) und „Themse“ (1b) des Betriebs Hundsdoerfer-Pokupic (Großensee) vor Rapunzel aus demselben Betrieb; in der zweiten Gruppe Amber Großensee vor Gerda (Moritz Meis, Wattenbek, 1b) und Greta vom Wellsee (1c, Walter Reulecke, Kiel). Elbe und Themse wurden Landes- und Reservesiegerin.

Bei den Bullen wurden 3 zweijährige und 3 einjährige Tiere vorgeführt: Emil von der Freiweide von Birthe Mahnsen konnte sich in der ersten Gruppe aufgrund seines korrekten Skeletts und vor allem wegen seines Rassetyps gegen den stärker bemuskelten und sehr langen Egebjerggard Kenny (1b, Walter Reulecke) durchsetzen, Index Großensee landete auf dem 1c Platz. In der zweiten Gruppe machte Hensel von Sylt-Ost (Ulrike und Hans-Werner Lobach) das Rennen (1a), 1b wurde Franz von der Freiweide und 1c Idefix Großensee, ein sehr kleiner Bulle. Landessieger der Dexterbullen wurde Emil, Reservesieger Hensel von Sylt-Ost.

Galloway:

9 schicke Färsen in 3 Klassen wurden vorgestellt:

In der ersten Gruppe konnte sich „Bella vom Fieler Moor“ von Christoph Rohrmoser aus Hemmingstedt gleich vor „Anne“ (ZG Plähn, Linden; 1b) und Uta (Karin und Holger Colzau, Delve, 1c) an die Spitze setzen. In der 2. Gruppe dominierte „Klari vom Oxbektal“ (Hans-Werner Seehusen, Steinfeld) über „Freia von den Eiderwiesen“ (Karin und Holger Colzau, Delve) und Lina vom Lindenhof von Jennifer und Carsten Haalck aus Linden. In der 3. Gruppe schließlich gewann Chica vom Haidhof von Willi Quandt aus Emkendorf vor Nora (ZG Plähn, 1b) und Renate (Carsten Haalck, 1c). Zum Schluss wurde die sehr schicke „Chica“ zur Landessiegerin und die mächtige „Klari“ zur Reservesiegerin gekürt, ein toller Erfolg für Willi Quandt und Hans-Werner Seehusen!

Von den vier gestandenen, guten Funktionskühen (8-10 Jahre) gefiel „Udine vom Eidertal“ mit ihrem Kalb (schwarz; ZG Eike Maaß / Jan Elmenthaler, Delve) dem Richter etwas besser als Alma vom Lindenhof (Jennifer und Carsten Haalck, Linden), die White Galloway-Kuh „ADL Miracle“ von Christoph Rohrmoser und Flocki aus dem Oxbektal (Hans-Werner Seehusen) belegten hier die hinteren Plätze – die „reifen Damen“ gaben aber ein wunderschönes Bild ab. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Vorführung.

Vier Galloway-Bullen rundeten das Programm ab: Der neunjährige „Ugo vom Osterhof“ von Eike Maaß und Jan Elmenthaler war in bester Kondition und überzeugte durch seinen Rassetyp und sein korrektes Skelett. Den 1b-Platz belegte der fast dreijährige „Gustl von de Friweh“ von Manfred Dirks aus Duvensee vor „Pando vom Fieler Moor“ (Christoph Rohrmoser) und Jimmy vom Altrhein (Jennifer und Carsten Haalck).

Highland-Cattle:

4 schicke Highland-Färsen wurden in bestem Fitting-Zustand vorgeführt:

Candy von Hackenstedt von Rudolf Asche aus Norderstedt war nicht nur die Älteste, sondern auch die kompletteste Färse (1a) vor „Ulani“ (Dirk Mitzkus aus Flensburg) und den beiden Heidbarg-Färsen (Rudolf Asche, Norderstedt).

Aus 4 Bullen wurde der besonders im Rücken und Becken äußerst breite „Cosmo vom Marienkoog“ von Martin Kluge aus Galmsbüll 1a-Sieger; Cailean 1. vom Kiebitzmoor sicherte sich den 1b-Platz mit dem Richterkommentar, er sei sehr entwicklungsfähig. Der junge Camillo (9 Monate) von Martin Kluge und Nanjo vom Ostroher Moor (Silvia und Volker Bröcker, Ostrohe) belegten die Plätze 1c und 1d.

Insgesamt war die Landesfleischrinderschau in Viöl wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Die Vorschrift, 21-28 Tage nach der Schau einen weiteren BHV1-Bluttest durchzuführen, erschwert solche Veranstaltungen sehr und führt zu zahlreichen Absagen. Da nur getestet freie Tiere aufgetrieben werden, ist ein solcher zusätzlicher Test trotz BHV1-Freiheit des Landes für die Züchter nicht mehr nachvollziehbar.

Deshalb besonders herzlichen Dank an alle Züchterinnen und Züchter, die vielen Helfer und an Jens-Uwe Burmeister, der wie immer den ganzen Hintergrund bereitgestellt hat!

Fleischrinder-Zuchtverband Schleswig-Holstein & Hamburg
Dr. Walter Reulecke

Nachstehend die Siegerbilder der Fleischrinderschau 2017 in Viöl.